Der Elternverein der Volksschule Hötting-West

Erstellt von Daria Daniaux, Obfrau Elternverein | |   Print-Artikel

Aktive Teilnahme an der Ausbildung unserer Kinder

Mit der Einführung des Elternvereins wurde den Eltern vom Gesetzgeber Beratungsund Mitgestaltungsrecht in einigen wichtigen schulischen Belangen eingeräumt. Mit diesem Recht, das wir auch wahrnehmen sollten, geht auch Verantwortung und Verpflichtung einher. Als Vertreter der Elternschaft übernehmen wir eine vermittelnde Funktion zwischen Eltern, Lehrern und Schülern und fungieren auch als Anlaufstelle für etwaige Probleme. Wir sind ein Team aus Müttern und Vätern, das daran Freude hat, sich für eine Gemeinschaft zu engagieren. Hier hat jeder die Möglichkeit, sich mit seinen Talenten und Fähigkeiten einzubringen und Ideen zu realisieren. Die Eltern sollen darüber hinaus die Möglichkeit haben, sich über die aktuelle Situation in der Bildungspolitik zu informieren und ggf. die entsprechenden Ansprechpartner vermittelt zu bekommen – gerade jetzt, da die Medienberichterstattung viele Eltern verunsichert. Um Eltern über aktuelle Themen in der momentan turbulenten Bildungslandschaft aus erster Hand informieren zu können, sehe ich es als notwendig, als Obfrau auch Kontakt zu anderen Elternvertretungen zu pflegen bzw. aktiv an Elternvereinigungen teilzunehmen.

Organisation und Förderung von Projekten

Durch die tatkräftige Mithilfe vieler Mütter und Väter werden sowohl schulbezogene als auch von uns organisierte Kurse und Veranstaltungen unterstützt. Wir sind auch bemüht, über die Beitragszahlungen hinaus, z.B. über die Organisation eines Büffets an Elternsprechtagen, finanzielle Mittel zu lukrieren, um den SchülerInnen zusätzliche Ermäßigungen bei der Teilnahme von Veranstaltungen zu ermöglichen.

Flexibilität und Angebote

Als Verein ist es uns auch möglich, in der Organisation von Kursen auf die Wünsche der Eltern einzugehen. So fand heuer auf Wunsch der Eltern ein Selbstverteidigungskurs statt, den wir aufgrund der vielen Anmeldungen sogar zweimal abhalten ließen. Der Vorteil ist auch, dass die Kinder nicht in einen anderen Stadtteil gebracht werden müssen, sondern (meist) in vertrauter Umgebung mit ihren Schulfreunden zusammen sein können— so auch beim reichhaltigen schulischen Angebot. Pedibus – Kranebitter Kinder gehen zu Fuß zur Schule: Diese Aktion wurde vom Klimabündnis initiiert und vom Elternverein den Kindern und Eltern erfolgreich nahegebracht. Frau Brigitte Sovago leitet mit großem Engagement die „Aktion Gesunde Jause“, bei der mit Unterstützung weiterer Eltern den Kindern die Freude am Verzehr gesunder Lebensmittel vermittelt wird. Vielen Dank an alle Vorstandsmitglieder und an die interessierten und hilfsbereiten Eltern unserer Schulkinder!