Ein Jahr nach den Gemeinderatswahlen ... Bilanz für Hötting-West und Kranebitten (Für Innsbruck)

Erstellt von GRin Brigitte Lercher | |   Politischer Beitrag

Während des letzten Jahres sind in unserem Stadtteil großartige Leistungen der Stadt Innsbruck gelungen, an denen die Liste "Für Innsbruck" hauptsächlich beteiligt war:

Im Juli 2000 fand bei den Hörtnaglgründen die Eröffnung der neuen Wohnanlage statt. Im Zuge dieser Eröffnung wurde ein tolles "Willkommensfest" veranstaltet, das von der ARGE und dem Westwind bestens organisiert und durchgeführt wurde. Besonders zu erwähnen ist, dass wir auch in unserem Stadtteil ein "Betreutes Wohnen" anbieten können. In dieser Wohnungsform können Seniorinnen und Senioren in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und werden bei Pflegebedarf von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sprengels Innsbruck unterstützt. Sollte jemand eine solche Wohnung benötigen, kann man sich beim Innsbrucker Sozialfonds (ISF) vormerken lassen.

Außerdem entsteht ein neues Mehrzweckhaus bei den Hörtnaglgründen, das im ersten Halbjahr 2001 bezugsfertig sein wird. Darin befinden sich Vereinsräumlichkeiten, ein Kindergarten, ein Kinderhort, betreutes Wohnen der Lebenshilfe sowie Studentenwohnplätze.

Eine besondere Freude ist für uns, dass ein neues "Haus der Kinder- und Jugendkultur" (neben der Post) gebaut wird, dessen Eröffnung bald bevorsteht. Wir verstehen es als sehr wichtig, dass Jugendliche einen Ort der Begegnung haben, wo sie sich treffen, Probleme austauschen und kreativ tätig werden können (Bandprobelokale, Tanzgruppe, Fotolabor etc.). Diesen Treffpunkt verdanken wir unserer Vizebürgermeisterin Hilde Zach, welche die Idee und das Durchsetzungsvermögen dafür hatte.

Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Planungsarbeiten für den neuen Kinderspielplatz, den Radweg und die Parkanlage hinter der Hauptschule abgeschlossen und ehestmöglich umgesetzt werden.