Kirchenumbau Pfarrkirche Allerheiligen

Im Sommer hat sich im Gebäude der Pfarrkirche Allerheiligen einiges geändert: Das Mosaik wurde gereinigt, hat jetzt einen grauen Rahmen und eine natürliche Lichtquelle von oben. Am Mosaik ist der Fluss der Gnade Gottes dargestellt, der von oben nach unten fließt, immer breiter wird und über den Tabernakel, den Volksaltar hinein in die Kirchenbänke und darüber hinaus fließen will. Der Volksaltar, das Leseambo und die Tabernakelsäule sind jetzt aus demselben Material— so wird die Einheit zwischen Tisch des Brotes (Altar, Tabernakel) und Tisch des Wortes (Leseambo) klarer. Die Empore mit der Säule wurde abgetragen, um für die neue große Orgel, die im Frühsommer 2011 kommt, Platz zu machen. Die Werktagskapelle ist noch ganz leer— wir bitten um Ideen, wie die Stühle und die Beleuchtung sein soll! Ganz viele Menschen aus unserem Stadtteil haben bei der Arbeit kostenlos mit geholfen. Auch ein Moslem war dabei und meinte, dass er dies für die Kirche gerne tut. Am Sonntag, den 26. September kommt Bischof Manfred Scheuer zum großen Pfarrfamilienfest und weiht den neuen Volksaltar. Bei diesem Fest können Sie auch alte Orgelpfeifen kaufen, um damit zu musizieren oder eine Erinnerung zu haben—Sie unterstützen damit den Ankauf der neuen Orgel. Der Umbau der Pfarrkirche Allerheiligen erfüllt uns mit großer Dankbarkeit für die viele ehrenamtliche Mithilfe, für die verlässliche Koordination durch Fredi Spanblöchl, für die gute Verpflegung der Mitarbeiter-Innen und fürs Putzen.