Kranebitten und Hötting-West - eine Zeitung verbindet zwei Stadtteile

Erstellt von Guido Gamauf, Kranebitterhof | |   Print-Artikel

Es ist uns ein Anliegen, dem WESTWIND zu seinem 15-Jahr Jubiläum herzlichst zu gratulieren. Der WESTWIND und der Kranebitterhof, zwei Institutionen, die seit dem Jahr 2005 eine intensive Kooperation betreiben. In diesem Jahr wurde aus dem Gasthaus Kranebitten der Kranebitterhof und von Anfang an freuen wir uns über eine hervorragende Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmedium schlechthin. Dass man, wie in der letzten Ausgabe ja ersichtlich war, mittlerweile schon auf Farbdruck umgestiegen ist, bestätigt abermals den Erfolg und die rasante Entwicklung dieses Mediums. Ob redaktionell oder werbetechnisch, die einfache und unkomplizierte Abwicklung sämtlicher Angelegenheiten möchte von unserer Seite aus besonders hervorgehoben werden. Der WESTWIND trägt viel dazu bei, dass Entwicklungen und Erneuerungen in unseren Stadtteilen nach Außen getragen werden. So bietet der Kranebitterhof mittlerweile nicht mehr „nur" das traditionelle Tiroler Wirtshaus mit Hotel, auch bei uns hat sich in den vergangenen fünf Jahren sehr viel verändert. Seit August 2005 bietet unser Minigolfplatz Spaß und Unterhaltung für Jung und Alt. Im Herbst desselben Jahres konnten wir unsere „Bar 203" im Keller des Wirtshauses eröffnen. Seit dem Frühjahr 2006 ist der Stadl am Kranebitterhof für Veranstaltungen und Feiern zugänglich. Auch die Landwirtschaft, welche vom Chef des Hauses, Herrn Josef Nocker, persönlich betreut wird, ist zu einem beliebten Ausflugsziel für Kinder aus der Umgebung geworden. Unsere Landwirtschaft wird als „Arche-Hof" geführt. Dies bedeutet, dass speziell auf die Zucht von einheimischen, vom Aussterben bedrohten Tierrassen geachtet wird. Im Jahr 2009 wurde dann der alte Kranebitter Campingplatz von Herrn Nocker übernommen und komplett neu errichtet. Es wurde nicht nur einer der modernsten und komfortabelsten Campingplätze Tirols gebaut, sondern auch eine Pizzeria mit einem kleinen Nahversorger, welche erfreulicherweise auch von Einheimischen bestens genutzt werden. Als letzte Errungenschaft kam im heurigen Sommer die neue Liegewiese am Inn. Hier wird eine neue Freizeitoase errichtet, welche momentan zum Sonnenbaden einlädt, wo aber weitere infrastrukturelle Einrichtungen geplant sind. Wir möchten diesen Artikel auch zum Anlass nehmen, unseren mittlerweile über 40 Mitarbeitern herzlichst für ihren Einsatz für den Kranebitterhof zu danken: OHNE EUCH ALLE WÄRE VIELES NICHT MÖGLICH GEWESEN! Zum Abschluss dem WESTWIND und seinem Team noch einmal von Herzen alles Gute zum Jubiläum. Wir freuen uns schon auf weitere Jahre der ausgezeichneten Zusammenarbeit.