Lesenacht der Klassen 2a und 2cs

Am Freitag, den 18. Dezember 2009, machten sich die SchülerInnen der 2cs und 2a mit ihren Schlafsachen auf den Weg zur lang ersehnten Lesenacht. „Wird alles gut gehen?“ - „Hoffentlich benehmen sich die Schüler und Schülerinnen!“ - „Hoffentlich haben sie Spaß!“ Solche und auch andere Gedanken gingen sicher durch die Köpfe mancher Eltern und auch durch unsere Köpfe. Doch die Kinder waren erstaunlich brav und hatten sichtlich großen Spaß an den vorbereiteten Lesespielen. Zur Einstimmung wurde ihnen bei Kerzenschein eine besinnliche Geschichte vorgelesen. Nachdem sich die SchülerInnen ihren Schlafplatz hergerichtet hatten, marschierten wir in die Bibliothek. Dort wurden die Kinder für das Lesequiz in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe versuchte so schnell wie möglich die Arbeitsaufträge zu erledigen. Mit großem Eifer bearbeiteten sie eine Station nach der anderen. Für die Sieger gab es tolle Buchpreise zu gewinnen. Danach ging es ab in die Küche zum Kochen. Wir bereiteten gemeinsam Pizzatoast und Schokobananen zu. Nach einer kurzen Verdauungspause lernten die Kinder im Tagesheim die Technik des Buchbindens kennen. Jeder durfte sich ein eigenes Buch als Andenken an diese Lesenacht binden. Um ein Uhr früh wurde das Licht ausgeschaltet, aber an Schlaf war noch lange nicht zu denken. Jede Viertelstunde musste jemand raus. Der schlimme Durst in der heißen Nacht war ansteckend. Es wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gelesen und gequatscht. Nach dem gemeinsamen Frühstück traten die SchülerInnen ihren Heimweg an. Die Lesenacht war vorbei. Das Tagesheim, die Küche und die Bibliothek wurden aufgeräumt hinterlassen. Wir fuhren gegen neun Uhr von der Schule nach Hause. Unser sehnlichster Wunsch war ein weiches Bett und mindestens acht Stunden Schlaf. Schön war aber dieses Gefühl, welches wir hatten. Ein Gefühl der Zufriedenheit, ein Gefühl des Glücks, einfach ein schöner Augenblick. Ich hoffe, die SchülerInnen werden diesen Tag ewig in schöner Erinnerung behalten. Für uns war es auf jeden Fall ein tolles Erlebnis. Die Lesenacht war einfach super! Es kam auch am Freitagabend Schulleben zustande. Der Lern-Ort Schule wurde einmal zu einem Ort, an dem Geborgenheits-, Vertrautheits- und Selbstwerterfahrungen möglich wurden. Hier entstand durch Teamgeist, Engagement und einem Wir-Gefühl das, was man die Schulgemeinschaft nennt.