Parteien zum Thema „15 Jahre WESTWIND" (DIE INNSBRUCKER GRÜNEN)

Unser WESTWIND ist keine herkömmliche Stadtteilzeitung, er ist eine Stadtteildrehschei-be in Papierform, ein Redaktionsteam aus langjährig tätigen und immer wieder neu hin-zukommenden enga-gierten BürgerInnen aus Hötting-West und Kranebitten, ein kleiner Organismus im Stadtteil, der nicht nur regel-mäßige Topinformation über das rege Geschehen im Westen gewährleistet, sondern in und für den Stadtteil schon enorm viel bewegt hat. Der Naturspielplatz am Lohbach als Ersatz für den alten Spielplatz am Lohbachufer – wer erinnert sich noch? – wäre ohne kräftigen WESTWIND nicht umgesetzt worden. Der Kunsteislaufplatz ausgehend von Unterschriften von Kindern und Jugendlichen wäre ohne rasende WESTWIND-ReporterInnen im Jahr 1999 dem Sparstift zum Opfer gefallen. „Kranebitten bleibt am Ball" (Juni 1999) – auch das garantiert bis heute die WESTWIND-Präsenz dieses wach-senden, zu recht mit neuem Selbstbewusstsein agierenden, westlichsten Stadtgebietes. Ob Stadtteilfeste, Jugendinitiativen, Kooperationen oder neue Projekte, der WESTWIND und sein Team waren stets Berichterstatter-Innen und MitinitiatorInnen zugleich, hochpolitische Stadtteilarbeit nicht ab-seits der in der repräsentativen Demokratie notwendigen Parteipolitik, son-dern über die Parteigrenzen hinweg, alle einbindend. Unser WESTWIND ist so zu einem Stück Heimat im Westen geworden, unverzichtbar und stets aufs Neue spannungsvoll erwartet. 15 Jahre sind kein Alter. Blühende Jugend, Pubertät quasi – Zeit des Schwungholens für einen neuen Lebensabschnitt, für den ich dem Team und der Zeitung alles erdenklich Gute und viel Kraft wünsche. Denn eine qualitätsvolle, informative, aktuelle Zeitung zu gestalten ist ein enormer Aufwand. In ein solches Projekt unbezahlt viel Freizeit und Energie zu investieren ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür mein herzlicher Dank allen ehemaligen, aktuellen und zukünftigen (ja, solche wird es auch brauchen) „WESTWINDlerInnen" verbunden mit der Bitte, nur ja kein bisschen leiser zu werden.