Rückblick auf 17 Jahre Beratungsstelle KIST

Erstellt von Peter Stanger, ehemaliger KIST-Mitarbeiter und Sozialarbeitskreisleiter | |   Print-Artikel

34.000 Beratungsstunden, 6000 beratene Familien, davon 1/3 im Stadtteil,…

51 Vorträge, 28 Gruppen, 8 Elterngesprächsreihen, 6 Vätergruppen,…

Stadtteilarbeit, monatliche Treffen im Sozialarbeitskreis, Redaktionsarbeit im WESTWIND, Spielefeste,…

Umwegrentabilität: Das investierte Geld hat reiche Früchte getragen:

  • Kinder sind wieder in die Schule gegangen anstatt zu verweigern
  • Paare haben sich wieder versöhnt und haben sich nicht getrennt
  • Eltern wurden gestärkt in ihrem Bemühen, Kinder gut zu erziehen
  • Väter haben versucht, nach einer Trennung den Kontakt zu ihren Kindern aufrecht zu halten
  • Patchwork-Familien haben sich untereinander ausgetauscht und sich gegenseitig gestärkt
  • Trauernde haben Trost gefunden und neue Perspektiven entwickelt
  • Jugendliche haben aufgehört an Selbstmord zu denken
  • Kinder haben im Spiel ihre Welt neu erfunden
  • Mütter haben ihre Last ablegen können und neue Energie getankt
  • Geschwister haben über ihre Wut geredet und sich gegenseitig neu schätzen gelernt
  • Familien haben Konflikte besprochen und konstruktive Lösungen erarbeitet
  • LehrerInnen haben Unterstützung in der Arbeit mit ihren SchülerInnen gefunden
  • Menschen sind sich begegnet und haben Beziehungen geknüpft
  • Vertrauen ist entstanden und hat Wirkung gezeigt
  • Achtsamkeit im Umgang miteinander hat nachhaltige Veränderung bewirkt
  • Autonomie und gegenseitiger Respekt sind entstanden