Schützenkompanie Allerheiligen

|   Print-Artikel

Die Schützenkompanie Allerheiligen wurde im Jahre 1989 gegründet. Ihr Name bezieht sich auf das Patrozinium der Pfarrkirche Allerheiligen. Die einstige Allerheiligenkirche wurde im Jahre 1327 von den Innsbrucker Bürgern erbaut, jedoch 1786 profaniert und später abgerissen. Sie stand an der Stelle der heutigen Wohnanlage Schneeburggasse/Berchtoldshofweg 1. Die Schützenkompanie Allerheiligen trägt die Wipptaler Tracht. Die Kompaniefahne wurde nach einem thematischen Konzept von Franz - Heinz Hye künstlerisch von Toni Höck gestaltet, der ebenfalls die Jungschützenfahne konzipiert und gestaltet hat. Die Fahnenpatinnen sind Hanna Schlenck und Edith Tröbinger. Hauptmann der Kompanie ist seit ihrer Gründung Mag. Josef Pargger, Offizier des Österreichischen Bundesheeres. Die Kompanie zählt derzeit 60 aktive Schützen (inklusive Marketenderinnen und Jungschützen) und ist somit einer der größten Vereine im Stadtteil. Die Allerheiliger Schützen sind fest im Stadtteil verankert und unterstreichen dies immer wieder durch ihr Engagement im gesellschaftlichen, kirchlichen, sozialen und kulturellen Bereich. Wer mehr über die Schützenkompanie Allerheiligen erfahren möchte, kann dies über die Homepage www.schuetzen-allerheiligen.at tun.