Sicherheit von Bahnübergängen

Nicht zuletzt durch die aktuelle Diskussion um die Sicherheit von Bahnübergängen frage ich mich, warum die Bahnübergänge der doch recht intensiv genutzten ÖBB-Strecke nach Seefeld im Gebiet der Allerheiligenhöfe nicht beschrankt sind. Mich würde interessieren, ob es diesbezüglich in der Vergangenheit Initiativen gegeben hat.

 

Die Redaktion des WESTWIND bat die ÖBB zu einer Stellungnahme, hier die Antwort von Herrn Dipl.-Ing. Dr. Manfred Bartl vom Streckenmanagement der ÖBB Netz- und Streckenentwicklung GmbH:


Im Bereich der Haltestelle Allerheiligenhöfe (Streckenkilometer 3,700) gibt es zwei Eisenbahnkreuzungen:

  • km 3,676: St. Georgsweg - gesichert durch eine zuggeschaltete Lichtzeichenanlage
  • km 3,860: Lahntalweg – gesichert durch Andreaskreuz und Pfeifsignale des Zuges vor Überfahrt

In beiden Fällen ist derzeit keine Änderung der Art Sicherung geplant.


In der Hoffnung, Ihnen mit dieser Information gedient zu haben, verbleibe ich



mit freundlichen Grüßen


Dipl.-Ing. Dr. Manfred Bartl