Tiroler Wasserwacht begrüßt den Baubeginn am Lohbach

|   Print-Artikel

Umfangreiche Bauarbeiten entlang des Lohbaches zeigen, dass es nun mit der Umsetzung der Grünplanung für den Bereich westlich der Hauptschule ernst geworden ist.

Die Tiroler Wasserwacht mit Kurt Mair und seinen ehrenamtlichen Helfern hat nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass bei der Errichtung des Rad- und Wanderweges entlang des Lohbaches seine Naturbelassenheit erhalten und sogar während der Bauphase großteils unberührt bleibt.

Die Bauarbeiten für die Gestaltung der Grünanlagen werden noch in diesem Jahr fertig sein. Anstelle des Beachvolleyballplatzes gibt es die langersehnte Skateranlage und für die sportbegeisterte Jugend einen weiteren Ballspielplatz. Lediglich auf den von BM van Staa angekündigten Ersatz für den aufgelassenen Spielplatz am Lohbach nördlich des Lohbaches wird man noch etwas warten müssen. Laut Auskunft der zuständigen Stellen sind die Verhandlungen mit den Grundbesitzern noch nicht abgeschlossen. Immerhin - der Kindergarten Hötting-West wird in das neue Vereinshaus übersiedeln, wodurch der Spielplatz nördlich der Hauptschule ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

Eine weitere Spielmöglichkeit wird es voraussichtlich für die Kinder am Vögelebichl geben. Die IKB-AG hat sich dazu bereit erklärt, das Grundstück, auf welchem seinerzeit der Recyclinghof geplant war, als Spielplatz zur Verfügung zu stellen.